Was kommt nach Industrie 4.0? Gute Frage!


Industrie 5.0 ist individuell

“Any customer can have a car painted any color that he wants so long as it is black.” Viele Hersteller arbeiten auch heute noch auf Basis dieser Philosophie von Henry Ford aus dem Jahr 1909, was zu Deutsch so viel heißt wie „Jeder Kunde kann ein Auto in jeder beliebigen Farbe lackieren lassen, solange es schwarz ist“.

Während in der Vergangenheit der Fokus mehr auf einheitlicher Massenproduktion lag, werden die Forderungen nach maßgenschneiderten Waren und ultra-personalisierten Dienstleistungen immer lauter. Industriell gefertigte Produkte mit einer menschlichen Note herzustellen, wird lediglich mit der richtigen Technologie einerseits und mit menschlichem Einfluss andererseits möglich sein. Dies erfordert in Zukunft also eine noch tiefere und intensivere Zusammenarbeit zwischen Mensch und Maschine als bisher.

weiter zu Seite 4: Industrie 5.0 setzt auf „erklärbare AI“ mit komplexen Schlussfolgerungen

Schreibe einen Kommentar