Smart Contracts verändern die Automobilindustrie

Luxusausstattung auf Abruf?


Smart Contracts verändern die Automobilindustrie

Weg vom eigenen Auto, hin zum Wagen für alle – eine Studie der PwC zur Share Economy1 prognostiziert eine rückläufige Zahl an Autobesitzern bei steigender Nutzung von Alternativen wie Fahrzeugvermietungen oder Car-Sharing-Angeboten. Jedoch betrachten Verbraucher bisher mangelnden Komfort und fehlenden Datenschutz als größten Nachteil beim Gebrauch von geteilten oder geliehenen Autos. Mit dem Einzug der Digitalisierung in diesen Bereich lassen sich Angebote jedoch individualisieren, qualitativ hochwertiger und sicherer bereitstellen.

Matthias Stauch, Vorstand der Intervista AG erläutert:

„Verbraucher und Anbieter müssen Komfort- und Luxusausstattungen nicht länger vom Auto abhängig machen – diese können jederzeit flexibel gebucht werden. Fortan stellen Autovermietungen etwa nur voll ausgestattete Automodelle zur Verfügung. Intelligente Verträge ermöglichen dabei die Anpassung der elektronischen Komfort-Ausstattung wie etwa Sitzheizungen an den individuellen Kundenwunsch.“

Der Spezialist für Digitalisierung des Vertriebs implementiert Smart Contracts in Salesplattformen, um Dienstleistungen zu automatisieren.

weiter zu: Verträge aus Datensätzen