Projektsteuerung in Echtzeit – Warum integrierte Systeme im Projektmanagement mehr leisten

Empfehlen Sie den Beitrag weiter ...

Im Projektmanagement geht es um weit mehr als nur um Aufgaben und Termine. Auch Ressourceneinsätze müssen geplant und sämtliche Kosten überwacht werden – und das möglichst in Echtzeit. Der ERP-Anbieter proALPHA erklärt, warum ein reines Projektmanagement-Tool schon für kleinere Mittelständler meist nicht ausreicht. Projektmanagement hilft, Aufgaben effizienter abzuwickeln. Deshalb sind die Werkzeuge und Methoden heute in vielen Unternehmensbereichen nötig, in der Produktentwicklung und in Kundenprojekten ebenso wie bei der Messeplanung und der Umstrukturierung von Geschäftsprozessen.

Projektsteuerung in Echtzeit – Warum integrierte Systeme im Projektmanagement mehr leisten

Mehr als nur To-Do-Listen und Termine

Für das Projektmanagement können Unternehmen aus einer Vielzahl an Anwendungen wählen. Aber bei den meisten Programmen müssen neben der Aufgaben- und Terminplanung auch die Kosten und Arbeitszeiten manuell ergänzt und laufend aktualisiert werden. Die Doppeleingabe von Zahlen in mehreren Systemen wird dann schnell zu einer Mehrbelastung der Mitarbeiter. Die Informationen sind daher oft unvollständig und veraltet. Projektverantwortliche benötigen aber präzise und aktuelle Daten für ein integriertes Zeit-, Kosten- und vor allem Ressourcenmanagement. Zu letzterem gehört insbesondere eine übergreifende Ressourcenplanung. Denn oft sind Mitarbeiter in mehrere Vorhaben eingebunden. Deshalb müssen Ressourcen über sämtliche Projekte hinweg geplant werden. Dies gelingt mit Hilfe eines Multiprojektmanagements. Nur so lassen sich massive Terminverzögerungen vermeiden und, im Fall von Engpässen, rechtzeitig Alternativen finden.


Empfehlen Sie den Beitrag weiter ...

Schreibe einen Kommentar