Lastenheft-Checkliste von asseco: 8 Punkte, die in einem Lastenheft enthalten sein müssen!

ERP-Systeme werden nicht mal eben so gekauft: Die Entscheidung für eine neue ERP-Software wird von jedem Unternehmen gründlich vorbereitet. Ein unverzichtbarer Baustein ist dabei das ERP-Lastenheft. Beim Erstellen geschehen allerdings häufig Fehler – Fehler, die sich leicht vermeiden lassen.

Oft fehlen zum Beispiel zentrale Informationen. Oder es sind zu viele und irrelevante Details enthalten, wodurch den Anbietern die Analyse erschwert wird. Missverständnisse und Fehlinterpretationen sind daher die Folge. Damit Ihnen solche Fehler nicht unterlaufen, möchten wir Ihnen hier eine Checkliste an die Hand geben. Mit ihr können Sie überprüfen, ob Sie an alle wesentlichen Punkte gedacht haben. Haben Sie noch kein Lastenheft erstellt, dient Ihnen diese Checkliste als Richtschnur.

Um hier erst gar keine Missverständnisse aufkommen zu lassen, zunächst zwei kurze Begriffsklärungen: Lastenheft versus Pflichtenheft.

Was ist ein ERP-Lastenheft? Kurz gesagt: Kerninhalt eines Lastenhefts ist das Anforderungsprofil, das ein Unternehmen X an ein ERP-System stellt. Das Lastenheft erstellt folglich der Interessent und schickt es anschließend den Anbietern zu. Diese ausgewählten Hersteller zeigen dann in ihren Pflichtenheften auf, ob und wie sie diese verschiedenen Anforderungen in ihren jeweiligen ERP-Systemen realisieren. Das Pflichtenheft ist also das Pendant zum Lastenheft und somit Sache der ERP-Anbieter. Je besser das Lastenheft, desto aussagekräftiger die Pflichtenhefte, die von den Anbietern zurückbekommen. Grund genug, sich mit dem Thema Lastenheft-Erstellung zu beschäftigen.

Lastenheft-Checkliste von asseco: 8 Punkte, die in einem Lastenheft enthalten sein müssen!

Punkt 1: ZEITPLAN! Vereinbaren Sie mit der Geschäftsleitung einen realistischen Zeitplan.

Denken Sie daran, dass ein Lastenheft ein zentraler Baustein für eine gute Auswahlentscheidung ist. Sie sollten daher mindestens drei Monate Zeit für seine Erstellung einkalkulieren. Sie kann aber auch deutlich mehr Zeit in Anspruch nehmen. Stoßen die Inhalte im Lastenheft zum Beispiel Reorganisationsprojekte an, reichen drei Monate ganz sicher nicht aus.


weiter zu Punkt 2: ZUKUNFTSORIENTIERUNG! Planen Sie schon jetzt die Zukunft ein.

Asseco Solutions AG

Weitere Informationen zu dem ERP-Hersteller asseco finden Sie im ERP-Hersteller-Verzeichnis.

Schreibe einen Kommentar

Pin It on Pinterest