Fibu-Checkliste: Einbindung von Finanzbuchhaltungssoftware in ERP-Systeme

Checklisten geben Unterstützung bei der Erledigung von komplexen Aufgaben, die aus mehreren Teilen besteht. syska GmbH hat für Sie eine interessante FiBu-Checkliste erarbeitet, mit der die Einbindung von Finanzbuchhaltungssoftware in ERP-Systeme möglich macht. Wichtig zu wissen: Gute ERP-Systeme können immer mit externen Finanzbuchhaltungssysteme verbunden werden. syska gibt 9 Faktoren, die es lohnt Beachtung zu finden.

 

Fibu-Checkliste:
Einbindung von Finanzbuchhaltungssoftware in ERP-Systeme

 

  • Besitzt die Fibu ein intelligentes Schnittstellenkonzept? Es lässt die Integration in andere Branchensoftware zu. Schließlich ist die Fibu keine Insellösung, sondern bezieht ihre Daten aus den Softwareprogrammen wie beispielsweise Lohn und Gehalt oder Projektsoftware.

 

  • Ist eine bidirektionale Integration via API möglich? Der Datenaustausch findet in Echtzeit in beide Richtungen statt. So können nicht nur Daten an die Fibu geschickt, sondern auch aus der Fibu in das ERP-System geholt und verarbeitet werden.

 

  • Ist eine DATEV-Schnittstelle für den Datenaustausch mit dem Steuerberater vorhanden? Sie sollte zum Standard gehören.

 

  • Steht eine Integration in Microsoft Office zur Verfügung? So können relevante Zahlen für die Unternehmensleitung per Funktionsaufruf zeitsparend direkt aus der Fibu abgerufen und zum Beispiel in Excel weiterverarbeitet werden. Ein mühseliges Importieren der Zahlen entfällt, Neu-Kalkulationen lassen sich entsprechend schnell umsetzen.

 

  • Lässt sich die Fibu-Software auch als Controllingsystem einsetzen? Können Unternehmenszahlen schnell und einfach abgerufen werden? Sind Liquiditätsauswertungen mit Blick in die Zukunft möglich? So sind Stärken und Schwächen des Betriebs für die Geschäftsführung jederzeit im Blick.

 

  • Sind Inkasso-Schnittstellen bereits direkt in der Fibu-Lösung integriert? Das erleichtert das Mahnwesen.

 

  • Gibt es eine direkte Anbindung ans Onlinebanking? Überweisungen werden nicht nur automatisch importiert, sondern Nutzer können relevante Daten wie aktuelle Kontoauszüge oder Umsätze und Offene Posten auch bequem abrufen.

 

  • Unterstützt die Fibu Branchen- und behördenübergreifende elektronische Rechnungsformate der Zukunft wie ZUGFeRD bereits? Die Rechnungsdaten lassen sich damit als PDF-Datei übermitteln und umgehend in der Fibu auslesen sowie verarbeiten. Nachkontrollen reduzieren sich auf ein Minimum. Ein Format, das insbesondere für internationale Unternehmen in den kommenden Jahren immer wichtiger werden wird.

 

  • Wird die Finanzbuchhaltungssoftware regelmäßig von einer unabhängigen Wirtschaftsprüferkanzlei hinsichtlich der Einhaltung der GoBS geprüft und testiert?

 


Diese Checkliste wurde von syska GmbH erstellt.

Über syska GmbH:

Die syska GmbH ist seit 25 Jahren auf die Entwicklung von Software für das betriebliche Rechnungswesen spezialisiert. Das Unternehmen vertreibt seine Produkte direkt und über Systempartner.

Das Bildmaterial wurde von syska GmbH zur Verfügung gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Pin It on Pinterest