visiondays 2018 – Elemente des digitalen Jetzt

View Calendar
19.02.2018 - 20.02.2018 Den ganzen Tag
Hamburg, Deutschland
Address: Hamburg, Deutschland

valantic Supply Chain Excellence: Kongress zur Digitalen Transformation

visiondays 2018 – Elemente des digitalen Jetzt

Die visiondays 2018 finden am 19./20. Februar im Hotel Atlantic Kempinski in Hamburg statt.

Die auf Prozess- und IT-Beratung im Supply Chain Management spezialisierte valantic Supply Chain Excellence AG (ehemals Wassermann AG) lädt am 19. und 20. Februar 2018 zu den visiondays 2018 ins Hotel Atlantic Kempinski in Hamburg ein. Unter dem Motto „Elemente des digitalen Jetzt.“ nehmen die Competence Center der valantic die Themen der Digitalen Transformation auf: Cognitive Computing, Smart Factory, Industrie 4.0, IoT, Big Data & Business Analytics und Digital Customer Experience. Als Auftaktveranstaltung der gesamten valantic Gruppe können die Teilnehmer am ersten Kongresstag unter Vorträgen zu innovativen Produkten marktführender Hersteller und erfolgreichen Digitalisierungsprojekten folgender Unternehmen wählen: Allianz, apio, Berendsohn, IBM, KNAPP, Kühne + Nagel, SAP, Signal Iduna, Sparda-Bank Hamburg, Springer Nature, ThyssenKrupp Marine Systems oder dem Zentrum für Personaldienste der Stadt Hamburg. Der zweite Tag bietet Workshops zu den Themen SAP S/4HANA, SAP Integrated Business Planning, Cognitive Analytics, IBM Watson, Digitalisierung in der GKV oder zum europäischen Datenschutz.

Martin Hofer, Vorstand der valantic Supply Chain Excellence erklärt:

„Die valantic Firmengruppe geht mit den Spezialisten ihrer Competence Center die verschiedenen Aspekte der Digitalisierung an – entsprechend breiter ist das Themenspektrum der valantic visiondays. Im Mittelpunkt stehen Best Practices, denn noch faszinierender als die technischen Aspekte der Digitalisierung ist für Entscheider, wie man Prozesse und Strukturen in Unternehmen transformieren muss, um die neuen Technologien nachhaltig und nutzbringend einsetzen zu können. Es freut mich besonders, dass wir unsere Projektpartner und Kunden von der KNAPP AG, Kühne + Nagel Beteiligungs-AG sowie ThyssenKrupp Marine Systems GmbH dafür gewinnen konnten, ihre Erfahrungen zu teilen.“

Nähere Informationen zu den visiondays und Anmeldung unter www.visiondays.de

Related upcoming events

  • 20.02.2018 - 21.02.2018 Den ganzen Tag

    Bei der mayato GmbH dreht sich auf dem German CRM Forum 2018 in München alles um die strategische Analyse von Kundendaten

    CRM – Analysieren statt raten

    Kunden nicht nur zu gewinnen, sondern langfristig zu binden, ist das Ziel aller CRM-Maßnahmen. Wer darin erfolgreich sein möchten, muss relevante Informationen über den Kunden sammeln und wie ein Puzzle zusammensetzen. Die mayato GmbH zeigt auf dem German CRM Forum in München am 20. und 21. Februar 2018, welche Puzzleteile ein vollständiges Bild ergeben. Die IT-Experten und Data Scientists erläutern die Vorgehensweise bei der Kündigeranalyse, zeigen Chancen der Sentiment Analyse und beschreiben, wie Predictive Analytics erfolgreich in CRM-Projekten eingesetzt wird.

    Insbesondere im Finanzbereich, der Versorgerbranche sowie in der Telekommunikation lassen sich durch Predictive Analytics drohende Kündigungen erkennen und mit entsprechenden Maßnahmen verhindern. Damit werden nicht nur Umsatzverluste vermieden, sondern auch negative Multiplikatoreffekte. Während für diese Art der Auswertungen weitestgehend unternehmenseigene Kundendaten herangezogen werden, greift die Sentiment Analyse auf Posts in sozialen Medien zurück. Auf Basis leistungsfähiger Machine Learning Algorithmen lassen sich, über die tatsächlichen Inhalte hinaus, Erkenntnisse über die Zielgruppen und deren Bedürfnisse gewinnen, die anschließend in zielgerichteten Kampagnen genutzt werden. Ein weiteres Puzzleteil im Kundendialog stellen Chatbots dar. Signifikante technische Weiterentwicklungen der letzten Jahre machen sie zu einem spannenden Werkzeug zur Kundengewinnung und -bindung. Als Partner des German CRM Forum stehen die mayato Experten an beiden Veranstaltungstagen für individuelle Gespräche zur Verfügung. Ein Besuch am Stand lohnt sich doppelt: Die Besucher erwartet ein Gewinnspiel mit attraktiven Preisen.

  • 22.02.2018 Den ganzen Tag

    10. Best Practice Day der FELTEN Group und Höfelmeyer Waagen für die Food-Industrie am 22. Februar 2018 in Georgsmarienhütte

    Digitalisierungsnutzen in der Produktion genau berechnen

    Für die Food-Branche trägt die Zukunft den Namen Lebensmittelindustrie 4.0 mit vollständiger Digitalisierung der Produktion. Diese Ausrichtung zielt darauf ab, eine flexiblere und effizientere Herstellung bei geringeren Kosten und einem gleichzeitigen Höchstmaß an Lebensmittelsicherheit zu erreichen. Diesem Themenfeld widmet sich der 10. Best Practice Day von FELTEN und der Höfelmeyer Waagen GmbH am 22. Februar 2018 in Georgsmarienhütte (bei Osnabrück), an dem auch die DLG inhaltlich mitwirken wird.

    Die Teilnehmer erwartet dort eine Fülle an Lösungsimpulsen für eine innovative und zukunftsgerichtete Food-Produktion. Dabei werden mit Lösungsideen beispielsweise solche Fragen sehr konkret beantwortet, welche Optimierungspotenziale durch eine verstärkte Digitalisierung und Prozessoptimierung aktiviert werden können, wie ein flexibler Einstieg in Industrie 4.0 möglich ist und wie sich Wiegeprozesse gezielt verbessern lassen. Zudem wird in einer transparenten Live-Auswertung eine Methode von FELTEN präsentiert, die den Digitalisierungsnutzen in Form konkreter Ersparnispotenziale berechenbar macht. Das gesamte Programm des 10. Best Practice Day für die Food-Industrie:

    Digitalisierung & Industrie 4.0 in der Lebensmittelbranche: Status, Chancen, Anforderungen, Technologien

    • Aktuelle Trends in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie: Chancen der Fortbildung "Industrie 4.0"
    • Die Rolle von MES und ERP genauer beleuchtet: nutzenorientierte Betrachtung anhand anschaulicher Praxisfälle
    • Erfolgsfaktoren im Wiegeprozess: anforderungsgerechte Prüf- und Messmittel in der Linie für die Digitalisierung und die Qualitätssicherung; einschließlich der Fertigpackverordnung
    • Best Practice-Inspirationen für die digitale Prozessausführung und Dokumentation: konkrete Lösungsdemonstrationen zu den Kernthemen des Veranstaltungstages
    • ROI-Auswertung live: transparente und nachvollziehbare Berechnung von Kostenersparnissen durch definierte Optimierungen
    • Den sicheren Digitalisierungsweg einschlagen: praxisbewährtes Vorgehensmodell zur stufenweisen Umsetzung

    Die Teilnahme an dem Best Practice Day ist kostenfrei. Allerdings sind die Teilnehmerplätze begrenzt, deshalb wird eine frühzeitige Anmeldung empfohlen unter:

    www.felten-group.com/unternehmen/best-practice-day/

  • 01.03.2018 Den ganzen Tag

    Am 1. März lädt Flagbit bereits zum 32. Mal zum E-Commerce Forum Karlsruhe ein.

    E-Commerce Forum Karlsruhe mit Top B2B Insider Lennart Paul am 1. März 2018 bei Flagbit

    Was ist das E-Commerce Forum?

    Das Forum bietet eine physische Plattform zum Austausch über Themen der Digitalisierung, des E-Commerce und des Marketings. Es versammelt die unterschiedlichsten Köpfe, Macher und Visionäre aus den verschiedensten Branchen und bietet mit Vorträgen und Diskussionen zu einem bestimmten Fokusthema spannende Insights von Top Experten der deutschsprachigen Szene!

    Alain Veuve (AOE und Accounto Technology):

    "Flagbit hat es geschafft einen kleine, dafür aber umso hochwertigere Event-Serie im E-Commerce Bereich zu etablieren, die seinesgleichen sucht. Für jeden, der heute abseits der Trampelpfade nach Inspiration und Input im E-Commerce sucht, ist das E-Commerce Forum ein Muss."

    Das nächste Forum am 1. März

    Im Rahmen des E-Commerce Forums Karlsruhe geht es am 1.März um die zentralen Fragen bei der Digitalisierung des B2B Vertriebs. Mit Lennart Paul steht der B2B E-Commerce Fachmann in Deutschland bereits als Speaker fest. Er ist Gründer und Herausgeber des Blogs warenausgang.com und Partner bei der Digitalberatung eTribes. Zuvor war er sieben Jahre lang in der Würth-Gruppe als Projektleiter, Corporate Start-up Founder und Vorstandsassistent tätig. Dort sammelte er weitreichende operative und strategische Erfahrung im internationalen B2B Digital Business. Heute leitet er Strategie- und Umsetzungsprojekte zur Entwicklung und Realisierung lebensnaher Digitalstrategien und neuer digitaler Geschäftsmodelle für B2B-Marken, -Hersteller und -Händler.

    Der zweite Experte wird ein Vertreter eines B2B Unternehmens sein, der zeitnah vorgestellt wird. Am Donnerstag, den 1. März 2018 um 18:30 Uhr in der Griesbachstraße 10 bei Flagbit!

    Weitere Informationen und Tickets gibt es HIER

  • 12.03.2018 - 16.03.2018 Den ganzen Tag

    Mehr als Klassiker erleben bei der Roadshow SelectLineLIVE 2018
    Partner, Kunden und Interessierte können sich vom 12. bis 16. März live und hautnah zu ERP-Lösungen von SelectLine beraten lassen

    Mehr als Klassiker erleben bei der Roadshow SelectLineLIVE 2018

    Der Magdeburger Softwarehersteller geht im dritten Jahr infolge auf große Roadshow und macht erneut in fünf deutschen Großstädten halt. Der Startschuss für die SelectLineLIVE fällt am 12. März 2018 in der Magdeburger Firmenzentrale.

    Unter dem Motto „mehr als Klassiker erleben“ lädt der ERP-Hersteller außerdem in ausgewählte Motorwelten und Automuseen ein. So gastiert die SelectLine am 13. März 2018 im PROTOTYP Automuseum in Hamburg, am 14. März in der MOTORWORLD in Köln, am 15. März in der MOTORWORLD Böblingen und am 16. März im BMW Museum in München.

    Die Veranstaltungsteilnahme ist kostenfrei und speziell für SelectLine Anwender und Interessenten konzipiert, die für ihr kleines und mittleres Unternehmen nach einer perfekt passenden Softwarelösung suchen.

    Michael Richter, Vertriebs- und Marketingleiter bei SelectLine:

    „In unserem Repertoire sind Programme, die die Warenwirtschaft einer Firma steuert, die Produktion strukturiert und die komplette Finanzbuchhaltung erledigt.“

    Neben dem Hersteller werden ausgewählte SelectLine Partner an allen fünf Veranstaltungstagen von 9 bis 15 Uhr den Teilnehmern zur Verfügung stehen. Zusätzlich zu den SelectLine Produkten – Warenwirtschaft, Rechnungswesen und Produktion – stellen die Fachhändler Sälker IT Solutions GmbH & Co. KG, Sartissohn GmbH, DAKO datentechnik GmbH sowie das Unternehmen itisto GmbH & Co. KG gemeinsam mit der SWOT Controlling GmbH, die Partner nexti GmbH, B&M Tricon GmbH und Amtangee AG Ihre Zusatzlösungen vor, die einfach und schnell an die SelectLine angebunden werden können.

    Bei der SelectLineLIVE erlebt man Software zum Anfassen. Gezeigt wird, was mit einer perfekt auf das Unternehmen abgestimmten Lösung alles möglich ist, um interne Unternehmensabläufe zu strukturieren, optimieren und entsprechende Zeiteinsparungen vorzunehmen. Mit dem Zusatzmodul zur Warenrücksendung (RMA), der Kundendialogführung (CRM), der Fertigungsplanung (Plantafel) sowie dem mobilen Zugriff auf die Warenwirtschaft (SL.Mobile) werden Geschäftsabläufe optimiert, Risiken minimiert und Kundenbeziehungen profitabler gestaltet.

    Die Anmeldung zur Veranstaltungsreihe kann unter www.selectline.de/roadshow kostenfrei vorgenommen werden.

  • 13.03.2018 Den ganzen Tag

    Getreu dem diesjährigen Veranstaltungsmotto "Die Zukunft im Blick" erfahren Projektleiter und ihre Teams auf der PM Welt am 13. März 2018 in München, wie sie sich für die Herausforderungen von morgen fit machen können.

    PM Welt 2018: Can Do zeigt Projekt- und Ressourcenmanagement mit Skills und Künstlicher Intelligenz

    Can Do steuert mit den Softwareneuheiten zur skillbasierten Planung von Ressourcen und Handlungsempfehlungen durch Künstliche Intelligenz relevante Lösungen bei, Denn durch die verknüpfte Planung der zeitlichen Verfügbarkeit von Mitarbeitern mit den benötigten Fähigkeiten können Projekte zukünftig noch bedarfsgerechter besetzt werden. Gleichzeitig gibt Can Do Aufschluss über zukünftigen Skill-Bedarf und ermöglicht die zielführende Weiterbildung sowie ein auf tatsächliche Anforderungen ausgerichtetes Recruiting.

    Jedoch bedingt das steigende Interesse an einer Ressourcenplanung unter gleichzeitiger Einbeziehung der Kapazitäten und Fähigkeiten (Skills) der Mitarbeiter, dass eine weitere Vielzahl von Faktoren in die Projektplanung einfließen. Analysiert werden die komplexen Kombinationsmöglichkeiten neuartig mit der Künstlichen Intellignz (KI) von Can Do. Die auf Algorithmen basierende Software erfasst und entschlüsselt die vielfältigen planerischen Abhängigkeiten und Zusammenhänge schneller und umfassender, als es ein Mensch je könnte. Mit einem Überblick auf Knopfdruck schafft sie Transparenz und unterstützt die Mitarbeiter durch eine Vorauswahl von Aufgaben- und Problemfeldern im Risikomanagement.

    Auf der PM Welt trifft sich die größte deutschsprachige Projektmanagement-Community mit dem Ziel, Praxis-Know-how auszutauschen. Die Teilnehmer sprechen über ihre Erfahrungen und erhalten von ausgewiesenen PM-Experten Praxiswissen aus erster Hand. Der konkrete Nutzen und die Übertragbarkeit auf den Projektalltag haben dabei oberste Priorität.

  • 14.03.2018 Den ganzen Tag

    ELO Digital Office setzt erfolgreiche Veranstaltungsreihe fort:

    ELO Solution Day geht in die nächste Runde

    Am 14. März 2018 veranstaltet ELO Digital Office im Schloss Herrenhausen in Hannover den nächsten ELO Solution Day. Damit setzt der Stuttgarter Hersteller von Software für Enterprise-Content-Management (ECM) seine erfolgreiche Veranstaltungsreihe fort. Unter dem Motto „Unsere Lösungen für Ihr Business“ stehen wieder digitale Unternehmenslösungen für alle Branchen und Fachbereiche im Fokus. Einen weiteren Schwerpunkt bilden Workshops zu den GoBD und zur neuen Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO).

    Nach dem erfolgreichen Auftakt im Herbst 2017 in Stuttgart veranstaltet die ELO Digital Office GmbH am 14. März 2018 in Hannover einen weiteren Solution Day. Das Event rückt die Business Solutions in den Fokus – Softwarelösungen für digitale Unternehmensprozesse. Kunden und Interessenten erhalten auf dem ELO Solution Day detaillierte Informationen zum Portfolio der sofort einsatzfähigen Best-Practice-Ansätze im Unternehmen. Zu den Business Solutions gehören Geschäftsprozesslösungen wie Vertrags- und Rechnungsmanagement, Besuchermanagement, intelligentes Wissensmanagement und vieles mehr. Zu den Neuvorstellungen zählt unter anderem die digitale Personalakte.

    Der ELO Solution Day bietet zudem interessante Vorträge von Referenzkunden und Fachexperten rund um die Digitalisierung von Geschäftsprozessen. Darüber hinaus finden Fachvorträge und eine Podiumsdiskussion zur neuen Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) statt, die im Mai 2018 in Kraft tritt. Ergänzt wird das Programm durch verschiedene Workshops zu den GoBD, zur Analyse von ECM-Potenzialen in Unternehmen sowie zum Thema Verfahrensdokumentation. Auf der begleitenden Fachausstellung präsentieren ELO Business Partner ihre Branchenlösungen und stehen als Experten für Fragen zur Projektumsetzung zur Verfügung.

    Karl Heinz Mosbach, Geschäftsführer der ELO Digital Office GmbH:

    „Die konsequente Digitalisierung von Geschäftsprozessen ist heute so einfach wie nie: Mit Hilfe unserer intelligenten Standardlösungen können papiergebundene Vorgänge, wie beispielsweise die Bearbeitung eingehender Rechnungen oder Verträge, blitzschnell digitalisiert und automatisiert werden."

    Weitere Informationen zur Agenda und Anmeldung sind auf www.elo.com/SolutionDay2018 verfügbar.

  • 21.03.2018 Den ganzen Tag

    Die TCI Transformation Consulting International GmbH lädt ein zur Informationsveranstaltung Variantenkonfiguration mit SAP S/4HANA am 21. März 2018 in Ludwigsburg.

    Informationsveranstaltung – Variantenkonfiguration mit SAP S/4HANA

    SAP hat begonnen, die Variantenkonfiguration mit SAP S/4HANA zu überarbeiten. Bereits im Juni 2017 gab die TCI GmbH hier Kunden und Interessenten auf der Veranstaltung in Walldorf erste Einblicke.

    Die Weiterentwicklung von S/4HANA und der Variantenkonfiguration im S/4HANA wird weiter fortgesetzt. Erste Erfahrungen aus Implementierungs-Projekten liegen vor.
    Am 21.03.2018 wird die TCI GmbH in Ludwigsburg eine weitere Informationsveranstaltung durchführen. Dort werden Referenten von TCI GmbH, SAP SE und Partnerunternehmen einen umfassenden Überblick über die neuesten Entwicklungen in der SAP Variantenkonfiguration und über Migrationsszenarien von SAP ERP nach SAP S/4HANA geben. Beiträge zu Methoden innerhalb der Variantenkonfiguration und zur Einführungsmethodik runden das Programm der Veranstaltung ab.

    Die Veranstaltung dauert von 12:30 bis 17:00 und ist für Industrieunternehmen kostenlos.

    Link zur Veranstaltungsseite: www.tci-partners.com/vc-event

  • 11.06.2018 - 15.06.2018 Den ganzen Tag

    Künstliche Intelligenz (KI) wird bei der CEBIT im Juni 2018 eines der wichtigsten Themen.

    Künstliche Intelligenz steht im Mittelpunkt – IBM und Fraunhofer-Gesellschaft zeigen konkrete Anwendungen

    Oliver Frese, Vorstand der Deutschen Messe AG in Hannover:

    „Künstliche Intelligenz ist die spannendste technologische Entwicklung, die Leben und Arbeit in den nächsten Jahren prägen wird. KI hat die Kraft, die Welt zu verändern. Deshalb gehört es auf die CEBIT."

    Bereits neun Monate vor Beginn der neuen CEBIT zeichnet sich ab, dass zahlreiche Unternehmen Künstliche Intelligenz in den Mittelpunkt ihrer Teilnahme stellen werden.

    IBM hat sich als eines der ersten Unternehmen für eine Teilnahme an der CEBIT 2018 entschieden.

    Martina Koederitz, Vorsitzende der Geschäftsführung IBM Deutschland und General Manager Deutschland, Österreich und Schweiz:

    „Die CEBIT im Sommer und als Festival digitaler Innovation – das allein klingt schon so spannend, dass wir uns nicht lange überlegen mussten, mit von der Partie zu sein. Wir wollen das neue Konzept mit Leben füllen und laden heute schon zu einer digitalen Reise ein, die in die vernetzte Welt aus Cloud, Cognitive und künstlicher Intelligenz führt – egal ob Partner, Entscheider aus der Businesswelt, Start-ups oder die Developer Szene.“

    IBM lädt die Besucher der neuen CEBIT in zwei Pavillons direkt am neuen d!campus ein.

    Auch bei Europas größter Institution für angewandte Forschung, der Fraunhofer-Gesellschaft, laufen die Planungen für das nächste Messejahr bereits auf Hochtouren. KI, kognitive Systeme und lernende Maschinen spielen auf ihrem Messestand in Halle 27 eine zentrale Rolle.

    Prof. Reimund Neugebauer, Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft:

    „Die digitale Transformation und die damit einhergehende vernetzte Welt mit ihren innovativen Geschäftsmodellen und Produkten stehen bei uns ebenso im Fokus wie die damit verbundenen Anforderungen an Sicherheit und Infrastruktur. Doch für eine dauerhafte Technologieführerschaft Deutschlands im Bereich KI sind nicht nur Schlüsseltechnologien gefragt, sondern auch der gesellschaftliche Dialog. Umso mehr freuen wir uns auf die neue CeBIT. Eine Messe ist schließlich mehr als eine Sammlung von Ständen – sie ist ein Ort der  Begegnung.“

    CEBIT-Vorstand Frese ergänzte:

    „Die neue CEBIT mit ihrer Verbindung von Business-Messe mit einem Festival von Digitalisierung und Innovation setzt  im Markt kreative Kräfte frei. Die Resonanz der digitalen Wirtschaft ist einfach klasse.“

    Die neue CEBIT besteht aus vier Elementen: Das Element d!conomy schafft den Raum für die Digitalisierung von Unternehmen und Verwaltung. Internationale Unternehmen der digitalen Wirtschaft werden dort konkrete Lösungen und Technologien präsentieren, mit denen die Anwenderunternehmen die digitale Transformation schon heute erfolgreich umsetzen können. Für die beteiligten Unternehmen steht hier die Geschäftsanbahnung im Mittelpunkt. Die Themen „Digital Office, Prozess- und Datamanagement, Security, Kommunikation, Devices und Infrastruktur“ bestimmen die inhaltliche Agenda.

    Als zweites Element wirft d!tec den Blick in die digitale Zukunft. Innovative Technologien, die an der Schwelle zur Markteinführung stehen, disruptive Geschäftsmodelle, neue Wertschöpfungsnetzwerke verdeutlichen, was zukünftig machbar sein kann. d!tec präsentiert Forschung und Startups, die starre Branchenstrukturen aufbrechen und innovative Technologie und Kreativität zu neuen Geschäftsmodellen zusammenführen.

    Den Raum für den notwendigen wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Diskurs schafft das Konferenzformat d!talk als drittes Element der neuen CEBIT. Mit einer zentralen Keynotebühne und mehr als zehn kleineren Bühnen mitten in den jeweiligen Themen von d!conomy und d!tec wird d!talk die Drehscheibe für Know-how und Visionen. Erwartet werden Querdenker, Visionäre, Experten und inspirierende Strategen aus aller Welt, wie etwa der US-Amerikanische Jaron Lanier.

    Das Herz der neuen CEBIT wird der d!campus unter dem Expo-Dach, auf dem Technologie auf Emotionen trifft. Der d!campus vereint Digitalisierung und Kultur und schafft den Rahmen für Networking und Interaktion bis in die Abendstunden. Er wird die multikulturelle Plattform für Begegnung und Netzwerken, spricht mit dem Rahmenprogramm und der Inszenierung alle Sinne an und schafft Raum für Erlebnisse, digitale Showcases und kulturelle Inszenierung.