DSGVO – Datenhygiene als Wachstumsmotor

Was versteht man unter Datenschutz-Design?

Ein Schlüsselelement der DSGVO ist das Datenschutz-Design. In diesem Ansatz geht es darum, dass in IT-Projekten die Einhaltung von Datenschutz- und Datenschutzrichtlinien von Anfang an fördert und nicht als nachträgliche Maßnahme umgesetzt oder gar ignoriert wird.

Um ein zukunftsfähiges Datenschutz-Design aufzusetzen, müssen alle Abteilungen eines Unternehmens den Umgang mit ihren Daten analysieren und gemeinsam entscheiden, wie sie den Datenschutz zukünftig handhaben wollen. Um dabei auch den Anforderungen der DSGVO zu entsprechen, müssen zahlreiche Aspekte beachtet werden.

Diese 5 Punkte helfen, ein entsprechendes Konzept umzusetzen:

  1. Erfassen Sie Ihre Unternehmensdaten in einer zentralen Map
  2. Legen Sie fest, welche Daten Sie benötigen
  3. Setzen Sie das Thema Sicherheit an die erste Stelle
  4. Überprüfen Sie Ihre Dokumentation
  5. Definieren Sie ein Verfahren für den Umgang mit personenbezogenen Daten