DSGVO – Datenhygiene als Wachstumsmotor

Abwarten und Tee trinken funktioniert nicht

Deshalb ist es unumgänglich, dass sich die Unternehmen, egal wie groß oder klein sie sind, darüber Gedanken machen, wie sie sich zukünftig in Sachen DSGVO aufstellen wollen. Abzuwarten und schauen, wie es anderen Firmen ergeht oder welche Lösung diese umsetzen ist wenig ratsam. Besser heute als morgen sollten sich die Unternehmen dem Thema stellen, denn es ist schneller, einfacher und billiger, von vorne herein ein festes Compliance-Konzept zu verfolgen, bei dem die Privatsphäre beachtet wird, als später nachzurüsten.

Und genau das ist das Ziel ist, das mit der Einführung der DSGVO verfolgt wird: Es geht darum, die Privatsphäre von Anfang an zu schützen und dessen Wahrung in jedem einzelnen Businessprozess zu verankern. Am besten lässt sich diese Aufgabe mit einem konkreten Datenschutz-Design lösen. Unternehmen, die proaktiv sind und nach einer Lösung suchen, werden es deshalb langfristig leichter haben und von ihrer Vorarbeit profitieren, als jene, die erst einmal abwarten wollen.