B2B-Unternehmen stehen noch am Anfang der Digitalisierung

Empfehlen Sie den Beitrag weiter ...

Digitalisierungsthemen werden hoch aufgehängt, eine konkrete Roadmap zur Digitalisierung fehlt jedoch in vielen Fällen.

Jedes fünfte B2B-Unternehmen befindet sich noch in den Anfängen der Digitalisierung

Der B2B E-Commerce Konjunkturindex, eine Initiative der IntelliShop AG in Zusammenarbeit mit dem ECC Köln, hat seine neunzehnte Erhebung veröffentlicht. Im Rahmen der Erhebung wurden auch verschiedene Aspekte der Digitalisierung der B2B-Unternehmen abgefragt. Während 31 Prozent der befragten Unternehmen bereits weitestgehend digitalisiert sind, befindet sich jedes fünfte Unternehmen noch in den Anfängen der Digitalisierung. Rund 68 Prozent der Entscheider gaben an, dass ihr Unternehmen derzeit keiner konkreten Digitalisierungs-Roadmap folgt. Das Thema Digitalisierung wird in mehr als acht von zehn B2B-Unternehmen aber hoch aufgehangen. In 41 Prozent der Unternehmen war ein E-Commerce-Projekt Auslöser für die Beschäftigung mit der Digitalisierung.

B2B E-Commerce Konjunkturindex 09+10-2016 - Lage und Erwartung Copyright: © 2016 IntelliShop AG Herausgeber: IntelliShop AG
B2B E-Commerce Konjunkturindex 09+10-2016 – Lage und Erwartung
Copyright: © 2016 IntelliShop AG
Herausgeber: IntelliShop AG

Für den Untersuchungszeitraum September und Oktober beurteilen die befragten Entscheider ihre E-Commerce-Umsätze mit einem Indexwert von 154,1 Punkten rund acht Punkte positiver als in den beiden Vormonaten. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum steigt der Indexwert sogar um 15,8 Punkte. Auch der Indexwert für die erwarteten E-Commerce-Umsätze der kommenden zwölf Monate unterstreicht mit 175 Punkten, einem Plus von 17,6 Punkten gegenüber dem Vorjahr und einem Zuwachs von knapp zwölf Punkten gegenüber der Vorerhebung, den vorherrschenden Optimismus.

Über den B2B E-Commerce Konjunkturindex

Der B2B E-Commerce Konjunkturindex beruht auf einer zweimonatlichen Befragung von Entscheidern und Projektverantwortlichen aus deutschen B2B-Unternehmen. Die Unternehmen beurteilen ihre aktuellen Umsätze und ihre Erwartungen an die Umsatzentwicklung in den folgenden zwölf Monaten auf einer 5-Punkte-Skala von „sehr negativ“ bzw. „stark verschlechtern“ bis „sehr positiv“ bzw. „stark verbessern“. Die ausgewiesenen Werte des B2B E-Commerce Konjunkturindex berechnen sich als Differenz der Anteile positiver und negativer Beurteilungen der aktuellen bzw. erwarteten Umsätze und Ausgaben plus 100. Somit bedeutet ein Wert von 100, dass der Anteil positiver Rückmeldungen genauso groß ist wie der Anteil negativer Rückmeldungen.

An der neunzehnten Erhebung des B2B E-Commerce Konjunkturindex haben 48 Entscheider und Projektverantwortliche aus überwiegend international tätigen B2B-Unternehmen teilgenommen.

Die nächste Erhebung startet Mitte Januar 2017. Teilnehmen können alle B2B-Unternehmen, die Umsätze über internetbasierte und digitalisierte Angebots- und Auftragsprozesse generieren. Mit ihrer Teilnahme an den Umfragen des B2B E-Commerce Konjunkturindex tragen die Panelists dazu bei, mehr Transparenz in den deutschen B2B-Onlinehandel zu bringen und profitieren von kostenfreien Ergebnissen.

zum B2B E-Commerce Konjunkturindex: www.b2b-ecommerce-index.de

 

 

 


Empfehlen Sie den Beitrag weiter ...